Seit Anfang 2019 wechseln wir unsere Serverplattform und modernisieren unsere Serverlandschaft. Unsere neue Serverplattform bietet z.B. LetsEncrypt-Unterstützung und verfügt ausschließlich über SSD-Harddisks, sowohl für Datenbanken als auch den Web-/ und Mailspace.

Neue Kunden richten wir gleich auf der neuen Serverplattform ein, bestehende Kunden werden so nach und nach umgestellt (sollte sich hierbei gesteigerter Bedarf für einen vorzeitigen Umzug -z.B. weil Sie gerne LetsEncrypt-SSL-Zertifikate nutzen möchten – ergeben sprechen Sie uns gerne an). Da diese Umstellung aber einige Zeit in Anspruch nehmen wird finden Sie hier in der FAQ sowohl Beiträge, die die neue Serverplattform betreffen als auch Beiträge, die nur die alte Serverplattform betreffen. Wenn es hier Einschränkungen gibt ist das entweder in der Überschrift des Artikels oder in der Kategoriebezeichnung vermerkt.

Wenn Sie nicht wissen ob Ihr Account sich auf einen Server der neuen Serverplattform oder einen Server der alten Serverplattform befindet: wenn ihr Loginname in das Kundenmenü nur die Kundennummer ist, befindet sich ihr Account auf einem Server der alten Plattform, ist der Loginname die Kundennummer mit vorangestellem k oder haben Sie einen individuellen Loginnamen befindet sich Ihr Account auf einem Server der neuen Serverplattform

E-Mail Allgemein

Wie lauten die Serverinformationen für den Abruf der E-Mails?

Für Nutzer unserer neuen Serverplattform

 ServerPort (Verbindungssicherheit)
Posteingangsserver (POP3)Hostname Ihres Servers oder ihre Domain, sofern Sie über ein SSL/TLS-Zertifikat verfügt995 (SSL/TLS) oder 110 (STARTTLS)
Posteingangsserver (IMAP)Hostname Ihres Servers oder ihre Domain, sofern Sie über ein SSL/TLS-Zertifikat verfügt993 (SSL/TLS ) oder 143 (STARTTLS)
Postausgangsserver (SMTP)Hostname Ihres Servers oder ihre Domain, sofern Sie über ein SSL/TLS-Zertifikat verfügt587 oder 25 (STARTTLS)

Den Hostnamen Ihres Servers finden Sie in ihrem Kundenmenü.

Benutzername

Der Benutzername ist identisch mit der Mail-Adresse

Passwort

Das Passwort vergeben Sie bei der Einrichtung der E-Mai-Adresse.

Für Nutzer unserer alten Serverplattform

Im folgenden finden Sie die erforderlichen Serverinformationen. Zu beachten ist, dass die Server für verschlüsselten und unverschlüsseltem Versand nicht gemischt werden sollten – verwenden Sie z.B. die Server für eine verschlüsselte Verbindung müssen Sie auch die Portangaben für eine verschlüsselte Verbindung nehmen, nicht die für eine unverschlüsselte Verbindung.
Für eine verschlüsselte Verbindung

ServerPortVerbindungssicherheit
Posteingangsserver (POP3)sslin.de995SSL oder TLS
Posteingangsserver (IMAP)sslin.de993SSL oder TLS
Postausgangsserver (SMTP)sslout.de465SSL oder TLS

Für eine unverschlüsselte Verbindung
Hinweis: eine unverschlüsselte Verbindung wird nicht empfohlen, bitte verwenden Sie wenn irgend möglich die Angaben für eine verschlüsselte Verbindung. Lediglich wenn das nicht möglich sein sollte kann auf eine unverschlüsselte Verbindung zurückgegriffen werden.

ServerPortVerbindungssicherheit
Posteingangsserver (POP3)pop3.ihredomain.tld110keine
Posteingangsserver (IMAP)imap.ihredomain.tld143keine
Postausgangsserver (SMTP)smtp.ihredeomain.tld25keine

ihredomain.tld ersetzten Sie dabei natürlich durch ihre Domain
Falls der Port 25 für den Mailversand gesperrt ist (das kann bei einigen Internetprovidern / in einigen Ländern der Fall sein) können Sie alternativ Port 587 verwenden.
Benutzername
Der Benutzername ist identisch mit der Mail-Adresse
Passwort
Das Passwort vergeben Sie bei der Einrichtung der E-Mai-Adresse

Kategorien: E-Mail Allgemein

Was passiert wenn mein Postfach voll ist?

Wenn das Postfach zu 70% voll ist (oder, wenn das Postfach kleiner als 333 MB ist beim erreichen von 100 MB freien Mailspeicher) erhält der Postfachnutzer in sein Postfach eine entsprechende Info als E-Mail.

Wenn der komplette Speicherplatz belegt ist, die Auslastung also 100% beträgt, werden keine weiteren E-Mails mehr angekommen. Der Empfang wird mit einem entsprechenden Hinweis abgelehnt.

Kategorien: E-Mail Allgemein

Wie können E-Mail-Nutzer ihr Postfach ohne Login in das Kundenmenü administrieren?

Für Nutzer unserer neuen Serverplattform:

Alle Einstellungen ( Passwort ändern, Mailfilter einrichten, Auto-Responder einrichten) lassen sich über das Webmail ändern. Den individuellen Link zum Webmail finden Sie in Ihrem Kundenmenü (müsste dann ggf. an den Nutzer des Postfaches weitergegeben werden, der Login funktioniert auch ohne Login in das Kundenmenü)

Für Nutzer unserer alten Serverplattform:

E-Mail-Nutzer können ihr Postfach unter https://www.premium-webmail.de/chmail.php auch ohne Login in das Kundenmenü administrieren.

Es sind die Änderung des Postfaches, die Einrichtung von Auto-Respondern und die Konfiguration unserer „Mail-Filter-Easy“ möglich.

Kategorien: E-Mail Allgemein

Wie groß darf eine E-Mail sein?

Die maximale Größe einer einzelnen Mail beträgt 100 MB (inklusive Anhänge)

Kategorien: E-Mail Allgemein

Was ist der Unterschied zwischen POP3 und IMAP?

POP3 bzw. IMAP sind Protokolle zum Abruf von E-Mails

POP3 (Post Office Protokoll Version 3) lädt die Mails beim Abruf vom Server in das verwendete Mail-Programm und löscht sie anschließend vom Server. Wenn die Mails regelmäßig abgerufen werden kann die Postfachgröße sehr klein gehalten werden.

IMAP (Internet Message Access Protocol) belässt die Mails beim Abruf auf dem Server, sie werden also gewissermaßen nur temporär zur Ansicht vom Mail-Programm geladen. Eine Ordnerstruktur kann dabei direkt auf dem Server angelegt werden. Der Vorteil dabei ist, dass über verschiedene Geräte / Orte Zugriff auf die Mails möglich ist und überall der gleiche Stand vorhanden ist. Nachteil ist, dass i.d.R. deutlich mehr Speicherplatz im Postfach benötigt wird.

Kategorien: E-Mail Allgemein

Wie lege ich fest, ob ich ein IMAP oder POP3-Postfach einrichte?

Jedes bei unaone eingerichtetes Postfach ist sowohl über POP3 und IMAP ansprechbar, bei der Einrichtung des Postfaches ist keine Festlegung auf ein bestimmtes Protokoll erforderlich.

Wie Sie das Postfach nutzen möchten legen Sie bei der Einrichtung in ihrem Mail-Client fest. So lässt sich die Nutzung bei Bedarf auch jederzeit ändern, ohne dass das Postfach neu angelegt werden muss.

Kategorien: E-Mail Allgemein

Mailfilter

Wie stelle ich den Spam- und Virenfilter ein

Neue Serverplattform:

Den Spam- und Virenfilter finden Sie im Kundenmenü bei den Einstellungen der Domain. Sie öffnen die Einstellungen der betreffenden Mail-Adresse (das Stift-Symbol in der Spalte “Optionen” und aktivieren dann durch anhaken die Viren- bzw. Spamprüfung).

Mit dem Spam-Score wird die Empfindlichkeit des Spam-Filters gesteuert. Je niedriger der Wert ist, desto empfindlicher reagiert der Spam-Filter, desto höher ist allerdings auch die Gefahr von “false positives”, also legitimen Mails, die irrtümlich als Spam erkannt wurden. Wir empfehlen einen Wert von 4 oder 5.

Erkannter Spam wird in den Ordner “Junk” im Postfach verschoben, sofern ein solcher Ordner existiert, ansonsten verbleibt er im Posteingang (die meisten Mail-Programme legen ihn beim erstmaligen Aufruf automatisch an, oft wird er aber lokalisiert angezeigt, so dass in Ihrer Ordnerliste z.B. Werbung angezeigt wird, aber dahinter der Ordner “Junk” steht. Ggf. können Sie die Zuordnung der Ordner in ihrem Mail-Programm manuell korrigieren.

Alte Serverplattform:

Den Spam-Filter richten Sie in den Einstellungen des Postfaches im Kundenmenü ein. Sie erreichen die Einstellungen, in dem Sie im Kundenmenü rechts auf das 3-Balken-Symbol klicken und dann “öffnen” wählen. In dem Fenster, welches sich dann öffnet wählen Sie den Tab “Mailfilter”. Markieren Sie “MailfilterEasy” und wählen Sie dann aus, was mit Viren- bzw. Spam-Mails passieren soll.

Kategorien: Mailfilter

Kann ich helfen den Spam-Filter zu verbessern:

Ja, das ist möglich und sehr willkommen. Das was für einen Menschen sicher Spam ist, ist es für eine Maschine noch lange nicht. So lässt es sich nicht verhindern, dass trotz ausgeklügelter Systeme zur Erkennung Spam nicht entsprechend erkannt wird. In diesem Fall können Sie helfen, den Spam-Filter entsprechend zu trainieren.

Wichtig: Das Training der Spam-Filter ist nur ein Baustein zur Erkennung von Spam. Es ist also möglich, dass eine Mail trotz Meldung als Spam weiterhin nicht als Spam erkannt wird (z.B. es existiert nur eine einzige Meldung als Spam, andere Signale besagen aber weiterhin “kein Spam”, dann wird die Mail wahrscheinlich auch weiterhin nicht als Spam behandelt werden)

Neue Serverplattform

Wir verwenden zum Training der Spam-Filter u.a. Mails, die im Ordner “Junk” in ihrem Postfach gespeichert sind. Wenn also eine Mail irrtümlich nicht als Spam gekennzeichnet wurde obwohl sie eindeutig Spam ist verschieben Sie die Mail in den “Junk”-Ordner (im Mail-Programm wird der oftmals lokalisiert als “Werbung” oder ähnlichem angezeigt).

Alte Serverplattform

Im Webmail finden Sie eine Schaltfläche “Spam melden”, die Sie bei nicht erkannten Spam anklicken können. Die ausgewählte Mail wird dann zum  trainieren an unsere Spamfilter übermittelt.

Kategorien: Mailfilter

Previous

Next