Kontakt

info@unaone.net

durchgehend

0451 / 62066790

Mo. - Fr. 10 - 17 Uhr

Seit Anfang 2019 wechseln wir unsere Serverplattform und modernisieren unsere Serverlandschaft. Unsere neue Serverplattform bietet z.B. LetsEncrypt-Unterstützung und verfügt ausschließlich über SSD-Harddisks, sowohl für Datenbanken als auch den Web-/ und Mailspace.

Neue Kunden richten wir gleich auf der neuen Serverplattform ein, bestehende Kunden werden so nach und nach umgestellt (sollte sich hierbei gesteigerter Bedarf für einen vorzeitigen Umzug -z.B. weil Sie gerne LetsEncrypt-SSL-Zertifikate nutzen möchten – ergeben sprechen Sie uns gerne an). Da diese Umstellung aber einige Zeit in Anspruch nehmen wird finden Sie hier in der FAQ sowohl Beiträge, die die neue Serverplattform betreffen als auch Beiträge, die nur die alte Serverplattform betreffen. Wenn es hier Einschränkungen gibt ist das entweder in der Überschrift des Artikels oder in der Kategoriebezeichnung vermerkt.

Wenn Sie nicht wissen ob Ihr Account sich auf einen Server der neuen Serverplattform oder einen Server der alten Serverplattform befindet: wenn ihr Loginname in das Kundenmenü nur die Kundennummer ist, befindet sich ihr Account auf einem Server der alten Plattform, ist der Loginname die Kundennummer mit vorangestellem k oder haben Sie einen individuellen Loginnamen befindet sich Ihr Account auf einem Server der neuen Serverplattform

Datenbanken

Wie erstelle ich eine Sicherheitskopie / Dump meiner Datenbank?

1. Über PHPMyAdmin

Die Erstellung eines Dumps Ihrer Datenbank ist über PHPMyAdmin möglich. Eine von uns gepflegte PHPMyAdmin-Version finden Sie im Kundenmenü unter dem Menüpunkt „MySQL“ (alte Servergeneration) bzw. “Datenbanken” (neue Servergeneration). Sie öffnen den PHPMyAdmin, in dem Sie auf „Verwalten“ im Kontextmenü der betreffenden Datenbank (Symbol ganz rechts in der Tabelle neben dem Datenbanknamen) klicken (alte Servergeneration) bzw. über das Icon unter “Optionen” (neue Servergeneration)

Innerhalb von PHPMyAdmin klicken Sie zunächst auf den Punkt „Export“ und wählen dort „Structure and data“ aus, damit sowohl die Struktur als auch der Inhalt der Datenbank exportiert wird.

Analog funktioniert das ganze natürlich auch mit einem selbst installierten PHPMyAdmin oder einem alternativen Tool wie https://www.adminer.org/de/

2. Über SSH

Wenn Ihr Tarif die Nutzung von SSH enthält können Sie auch über die Konsole einen Dump Ihrer Datenbank erzeugen:

mysqldump -h HOSTNAME -u DATENBANKNAME -pPASSWORT DATENBANKNAME > dump.sql

Dabei gilt folgendes:

  • HOSTNAME ersetzen Sie durch den MySQL-Host. Dieser ist
    • bei MySQL5 (alte Servergeneration): mysql5.ihredomain.tld (alternativ 127.0.0.3)
    • bei MariaDB (neue Servergeneration): localhost
  • DATENBANKNAME ist der Name der Datenbank, z.B. db12345 – Sie finden den Namen bei Bedarf unter „MySQL“ bzw. Datenbanken im Kundenmenü
  • PASSWORT ist das Passwort der Datenbank. Bitte beachten: zwischen p und dem Beginn des Passwortes darf kein Leerzeichen liegen
  • Um Probleme mit der Zeichencodierung zu vermeiden, ist es zudem empfehlenswert, den Zeichensatz der Datenbank, wie z.B. Latin-1 oder UTF-8, mit anzugeben. Die Option für UTF-8 lautet beispielsweise –default-character-set=utf8

.

Kategorien: Datenbanken

Wie kann ich einen Dump / eine Sicherheitskopie meiner Datenbank in meine Datenbank einpflegen?

1. Über ein Script

Einen Dump können Sie über ein Skript in Ihre Datenbank bei unaone einspielen. Laden Sie das Skript einfach auf Ihren Webspace und führen Sie es aus

Bitte beachten:

  • Die Datei „dump.sql“, die den Datenbank-Dump enthält, muss auf Ihrem Webspace vorhanden sein und im gleichen Verzeichnis liegen, in dem auch das Skript abgelegt ist.
  • HOSTNAME ersetzen Sie durch den MySQL-Host. Dieser ist
    • bei MySQL5 (alte Servergeneration): mysql5.ihredomain.tld (alternativ 127.0.0.3)
    • bei MariaDB (neue Servergeneration): localhost
  • DATENBANKNAME ist der Name der Datenbank, z.B. db12345 – Sie finden den Namen bei Bedarf unter „MySQL“ im Kundenmenü
  • PASSWORT ist das Passwort der Datenbank. Bitte beachten: zwischen p und dem Beginn des Passwortes darf kein Leerzeichen liegen
  • Um Probleme mit der Zeichencodierung zu vermeiden, ist es zudem empfehlenswert, den Zeichensatz der Datenbank, wie z.B. Latin-1 oder UTF-8, mit anzugeben. Die Option für UTF-8 lautet beispielsweise –default-character-set=utf8


2. per SSH

Wenn ihr Tarif die Nutzung von SSH beeinhaltet können Sie den Dump auch über die Konsole in ihre Datenbank importieren:

mysql -h HOSTNAME -u DATENBANKNAME -pPASSWORT DATENBANKNAME < dump.sql

(für die Angaben ansonsten gilt das gleiche wie bei 1.

3. per PHPMyAdmin

Analog zum Export ist natürlich auch ein Import über PHPMyAdmin möglich. Eine von uns gepflegte PHPMyAdmin-Version finden Sie im Kundenmenü unter dem Menüpunkt „MySQL“ (alte Servergeneration) bzw. "Datenbanken" (neue Servergeneration). Sie öffnen den PHPMyAdmin, in dem Sie auf „Verwalten“ im Kontextmenü der betreffenden Datenbank (Symbol ganz rechts in der Tabelle neben dem Datenbanknamen) klicken (alte Servergeneration) bzw. über das Icon unter "Optionen" (neue Servergeneration)

Innerhalb von PHPMyAdmin klicken Sie zunächst auf den Punkt „Import“ und wählen dort den Dump aus, der in die Datenbank importiert werden soll.

Analog funktioniert das ganze natürlich auch mit einem selbst installierten PHPMyAdmin oder einem alternativen Tool wie https://www.adminer.org/de/

Bitte beachten Sie, dass CREATE DATABASE-Anweisungen vor dem einspielen des Dumps aus selbigen entfernt werden müssen, weil sie nicht das Recht zum anlegen von Datenbanken über die MySQL-Kommandozeile haben.

Kategorien: Datenbanken

Sicherheit

Wie erzwinge ich den Aufruf der Webseite über „https“?

Um den Aufruf einer Domain per https zu erzwingen legen Sie eine .htaccess-Datei im Hauptverzeichnis der Domain mit folgendem Inhalt an

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Das leitet alle Aufrufe, die über http bei einer Domain ankommen auf die entsprechende Adresse mit https um

SSH

Wie hinterlege ich einen Public-Key für den SSH-Zugriff?

Für die neue Serverplattform:

Einen (oder auch mehrere) Public-Keys für den Passwortlosen SSH-Zugriff können Sie im Kundenmenü in ihrem Profil (rechts oben) im Reiter “SSH-Schlüssel” einfügen

Kategorien: SSH

Gibt es Einschränkungen beim SSH-Zugang?

Aus Sicherheitsgründen stellen wie eine sogenannte chroot/jail-Umgebung bereit. Aus diesem Grund können Sie nicht jeden Linux-Befehl ausführen, sondern haben nur ein Subset zur Verfügung. Es sind aber alle Befehle verfügbar, die Sie im Normalfall benötigen.

Kategorien: SSH

Wie verbinde ich mich per SSH mit dem Server?

Linux / Mac-Nutzer haben alles erforderliche dafür eingebaut. Sie wechseln in das Terminal und geben

ssh benutzername@serverdomain.net

ein (wobei serverdomain.net die gleiche Domain ist, mit der Sie sich auch in das Kundenmenü einloggen).

Windows-Nutzer brauchen entweder das Linux-Subsystem neuerer Windows-Versionen oder aber einen separaten SSH-Clienten (Putty z.B.)

Anschließend werden Sie nach dem Passwort gefragt (wenn Sie einen Public-Key hinterlegt haben entfällt dieser Schritt) und befinden sich dann auf der Kommandozeile des Servers.

 

Kategorien: SSH

Wie lege ich einen SSH-Zugang an?

Für Nutzer unser neuen Serverplattform:

Der SSH-Zugang muss nicht extra angelegt werden sondern ist bereits aktiv. Der Benutzername ist der Login-Name zum Kundenmenü, das Passwort ebenfalls das für das Kundenmenü (auf Wunsch kann ein Public-Key hinterlegt werden)

Kategorien: SSH

Previous

Next