Kontakt

info@unaone.net

durchgehend

0451 / 62066790

Mo. - Fr. 10 - 17 Uhr

Wartungsservice

Häufig wird vergessen, dass es mit der Installation einer Software alleine nicht getan ist. Software kann Fehler und Sicherheitslücken enthalten. Während Fehler (hoffentlich) nur ärgerlich sind können Sicherheitslücken (gerade im Web) schwerwiegende Konsequenzen haben und in einer gehackten Seite enden – die Folgen gehen von peinlich (wenn irgendwelche nicht dort hingehörigen Inhalte auf der Webseite erscheinen) bis hin zu fatal – Einnahmeausfälle bei Online-Shops oder durch einen Hack abgeflossene Daten von der Homepage z.B. sind hier zu nennen.

Um die serverseitige Sicherheit kümmern wir uns selbstverständlich, ein ganz wesentliches Einfallstor für solche “Probleme” ist aber die selbst installierte Software, das CMS mit dem die Homepage erstellt wurde z.B.

Es ist daher wichtig, auf die installierte Software “aufzupassen”, in dem regelmäßig die vom Hersteller zur Verfügung gestellten Updates (vor allem die Sicherheit betreffende) eingespielt werden. Das alleine kann einen Hack oder andere Probleme zwar noch nicht verhindern, aber das Risiko dafür doch deutlich vermindern.

Sie wollen Sich darum nicht selber kümmern – lassen Sie uns das machen. Im Rahmen unseres Wartungsservices nehmen wir Ihre Webseite in unser erweitertes Monitoring auf, kümmern uns um gesonderte Backups und spielen Updates zeitnah ein (ggf. in Absprache mit Ihnen).

Preise

Die Abrechnung des Wartungsservices erfolgt monatlich im Voraus. Die Vertragslaufzeit beträgt 1 Monat und verlängert sich um jeweils 1 Monat, bis er mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende der aktuellen Vertragslaufzeit gekündigt wird. Voraussetzung für die Buchung des Wartungsservices ist, dass die Software zum Beginn des Wartungsservices auf einem aktuellen Stand ist – sofern dies nicht der Fall ist fallen ggf. Kosten für die initiale Aktualisierung der Software an.

Andere hier nicht genannte Systeme fragen Sie bitte gesondert an – um uns um Ihre Software adäquat kümmern zu können müssen wir natürlich über ein gewisses “KnowHow” mit der Software verfügen, was naturgemäß nicht bei jeder eingesetzten Software der Fall sein kann.